Weiter zum Inhalt
01| Protokolle Vorstandstreffen & 2004 » Protokoll 09.08.2004
09Aug

Protokoll 09.08.2004

Diskussion über die bisher gehörten Bürgermeister-Kandidaten und Beschluss über die Haltung der Grünen Burgwedel in der Frage der Bürgermeisterwahl / Bericht Arne Jacobs‘ über die Ratsarbeit / Stellungnahme unserer Ortsgruppe zum Brief der Familie Wrede, Meineworth 7b, Großburgwedel / Diskussion von Vorschlägen von Andreas Rösler zu Verbesserungen in Burgwedel

Ort: in der Gaststätte „Am Markt“ in Großburgwedel
Datum: vom 9. August 2004, 19:00 – 22:00 Uhr
Leitung: Heino Visel

Anwesend: Heino Visel, Heinz Knauth, Andreas Rösler, Peter Böer; als Gäste: Frau Bolten, Frau Visel, Arne Jacobs, Dr. Hendrik Hoppenstedt

TOP 1) Vorstellung von Dr. Hendrik Hoppenstedt, Bürgermeisterkandidat der CDU

Zu ihren Ausführungen in Stichworten:
Persönliches: Geboren in Großburgwedel, 32 Jahre alt, Schulzeit in Burgwedel, ein Aufenthalt in England, Bundeswehr (Reserve-Offizier), 1993 Beginn eines Jura-Studiums: Passau, Würzburg (dort promoviert), Anstellung bei der Allianz-Versicherung, leitet dort eine Abteilung mit 25 Mitarbeitern
Politisches: Seit der Jugend politisch engagiert, im CDU-Ortsverband Großburgwedel erst stellvertretender Vorsitzender, nun Vorsitz der. Glaubt keineswegs, bei der Bürgermeisterwahl ein Selbstläufer zu sein.
Zum Bürgermeisteramt: Er traut sich das Amt trotz seiner Judend zu. Selbstverständlich kann er bei seiner Jugend noch nicht große Verwaltungserfahrung haben, hat aber als Referendar auch schon in Behörden gearbeitet. Vertraut darauf, sich schnell einzuarbeiten.
Große Probleme in der Stadt Burgwedel sieht er nicht, die Finanzlage ist gut. Die Erneuerung der Kanalisation wird die größte Investition in der nächsten Zukunft sein.
Die großen politischen Linien möchte er fortführen. Er meint, dass die Ratsparteien über Sachfragen immer vernünftig miteinander gesprochen haben. Er nimmt sich vor, ohne seine Parteizugehörigkeit zu verleugnen, Bürgermeister aller Bürger zu sein.
In der anschließenden Diskussion wurden u.a. Fragen der Energiepolitik, der baulichen Entwicklung von Burgwedel und die Frage des Baumschutzes besprochen.

TOP 2) Diskussion über die bisher gehörten Bürgermeister-Kandidaten und Beschluss über die Haltung der Grünen Burgwedel in der Frage der Bürgermeisterwahl

Es ergab sich eine lebhafte Diskussion über die zwei bisher gehörten Bürgermeisterkandidaten. Dann wurde die Haltung der Ortsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen zur Bürgermeisterwahl besprochen. Es bestand Einigkeit darin, dass die Grünen keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten stellen können. Das ist bedauerlich, denn trotz der guten Wahlergebnisse, die unsere Partei erzielt, ist der Mitgliederbestand unserer Ortsgruppe so schwach, dass für derartige Aspirationen einfach das personelle Fundament fehlt. Es wurde jedoch beschlossen, auch den Bürgermeisterkandidaten der FDP einzuladen und außerdem eine Presseerklärung zur Bürgermeisterwahl zu geben, ohne einen Kandidaten direkt zu unterstützen. Alle Grünen sollen sich ihre eigene Meinung bilden. Es soll jedoch unsere Offenheit für eine sachliche Zusammenarbeit mit einem gewählten Bürgermeister betont werden.

TOP 3) Bericht Arne Jacobs‘ über die Ratsarbeit

Ein neues Kläranlagenprogramm liegt vor. Das Planungsbüro hat zwei Varianten vorgeschlagen, eine mit Biogasanlage.
Arne erarbeitet ein zusammengefasstes Förderprogramm für Energiesparmaßnahmen mit Isernhagen, Burgdorf und Wedemark.

TOP 4) Stellungnahme unserer Ortsgruppe zum Brief der Familie Wrede, Meineworth 7b, Großburgwedel

Eine schriftliche Stellungnahme ist an die Fraktionsvorsitzende der SPD im Rat der Stadt Burgwedel und an Arne Jacobs gegangen mit der Bitte, sich für den Erhalt der Bäume einzusetzen.

TOP 5) Diskussion von Vorschlägen von Andreas Rösler zu Verbesserungen in Burgwedel

Die Liste konnte aus Zeitgründen nicht vollständig erörtert werden. Zunächst so viel:
Der Vorschlag, einmal im Monat, z. B. an einem Sonnabend, einen Stand der Grünen in der von-Alten-Straße in Großburgwedel zum Zwecke einer Bürgersprechstunde einzurichten erscheint gut, aber wegen der geringen Mitgliederzahl der Ortsgruppe schwer durchführbar.
Die Internet-Leitseite der Stadt Burgwedel erscheint sehr unzulänglich. Andreas wird sich um Verbesserungen in der Gestaltung bemühen.

TOP 6) Verschiedenes

1) Der neue Leiter der Geschäftsstelle Burgwedel der Nordhannoverschen Zeitung (HAZ), Martin Lauber, hat mit Heino Visel Kontakt aufgenommen.
2) Unsere nächsten Ortsverbandstreffen, immer um 19:00 Uhr in der Gaststätte „Am Markt“ in Großburgwedel: 13. September 2004, 11. Oktober 2004, 8. November 2004, 13. Dezember 2004
3) Ein Thema der nächsten Treffen soll die Verkehrspolitik der Grünen auf Bundesebene sein.

Verfasst am 09.08.2004 um 17:56 Uhr von mit den Stichworten , , , .

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
36 Datenbankanfragen in 0,438 Sekunden · Anmelden