Weiter zum Inhalt
02| politische Themen » Elektroauto-Ladestation für Burgwedel
06Mai

Elektroauto-Ladestation für Burgwedel

Ladesäule

In der Region Hannover sind Ladestationen für Elektrofahrzeuge nach wie vor Mangelware. Während in der Landeshauptstadt selbst ca. 17 Lademöglichkeiten existieren, ist die Region – insbesondere im Verlauf der A7 – eine weiße Wüste auf der Lade-Landkarte. Die Einzige Ladestation im Norden Hannovers befindet sich in Bothfeld. Für die Stadt Burgwedel bietet sich hier die Chance, die schon seit längerem unter einem Wegsterben der Einzelhändler leidende Innenstadt von Großburgwedel attraktiver zu machen.

Die Grünen haben daher diesen Vorschlag eines burgwedeler Bürgers für eine Elektro-Ladestation als Antrag in die Ausschüsse des Rates der Stadt eingebracht.

Auf dem Parkplatz Dr.-Albert-David-Straße oder dem Parkplatz des Amtsgerichtes könnte leicht eine Ladestation installiert werden. Die Parkplätze am Domfront-Platz und am alten Markt wären weniger geeignet, weil diese bereits stärker als die erstgenannten frequentiert werden. Der Parkplatz Dr.-Albert-David-Straße bietet sich insofern an, weil eine zentral installierte Säule 6 bis 8 Stellflächen versorgen könnte und damit gute Chancen bestehen, dass ein E-Auto-Fahrer auch einen Parkplatz in Kabelreichweite findet. So müssten keine Parkplätze exklusiv für E-Autos reserviert werden.

 

Verfasst am 06.05.2015 um 13:10 Uhr von mit den Stichworten , .

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
63 Datenbankanfragen in 0,410 Sekunden · Anmelden